Zum Hauptinhalt springen

Traditionally Innovative.

Die Hirschvogel Automotive Group ist einer der größten, weltweit operierenden Automobilzulieferer auf dem Gebiet der Massivumformung von Stahl und Aluminium sowie anschließender Bearbeitung. Innovationen gehören dabei schon immer zu unserem Geschäft. Das erklärt vielleicht auch, dass fast in jedem Automobil ein Bauteil von Hirschvogel mitfährt. Schließlich setzen wir alles daran, für jeden Kunden die beste Lösung zu finden – sei es auch noch so schwierig.

Dieses konsequente, hartnäckige Streben nach Verbesserungen ist heute mehr denn je gefragt – auch über unser angestammtes Kerngeschäft, die Automobilindustrie, hinaus. Überzeugen Sie sich selbst von den verschiedenen Facetten unserer gelebten Innovationskultur. „Traditionally innovative“ lautet unser Leitmotto. Das galt gestern, und das gilt heute wie morgen und übermorgen.

Aktuelles

Hirschvogel spendet Notebooks für Schüler

„In den vergangenen Wochen haben uns vermehrt Anfragen und Hilferufe von Eltern erreicht, die aufgrund ihrer prekären Lebenssituation nicht in der Lage sind, ihren Kindern für…

Start ins Berufsleben für 36 neue Auszubildende

Am 1. September 2020 wurden 36 neue Auszubildende zu ihrem Start ins Berufsleben im Hirschvogel-Ausbildungszentrum in Denklingen begrüßt.

Rotorwellen von Hirschvogel - Was immer Sie gerne hätten!

Hirschvogel ist seit Jahren ein starker Partner bei der Herstellung von einbaufertigen Rotorwellen für E-Traktionsmotoren im Automotive-Sektor. Das Spezialgebiet sind hohl…

Aktuelles

20.000 Euro für den guten Zweck – Spendenaktion der Hirschvogel Automotive Group

Wie bereits in den vergangenen Jahren hat sich die Hirschvogel Automotive Group zum Jahresende 2020 erneut entschieden, auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner zu verzichten und stattdessen lokale Hilfsprojekte an ihren Standorten weltweit zu unterstützen. Dieses Mal lag der Betrag bei 20.000 Euro, 10.000 Euro davon spendeten die deutschen Hirschvogel-Werke.

Nach dem tragischen Baustellen-Unglück im Oktober 2020, bei dem vier Mitarbeiter einer Denklinger Firma ums Leben kamen,…