Zum Hauptinhalt springen

Traditionally Innovative.

Die Hirschvogel Group ist einer der größten, weltweit operierenden Automobilzulieferer auf dem Gebiet der Massivumformung von Stahl und Aluminium sowie anschließender Bearbeitung. Innovationen gehören dabei schon immer zu unserem Geschäft. Das erklärt vielleicht auch, dass fast in jedem Automobil ein Bauteil von Hirschvogel mitfährt. Schließlich setzen wir alles daran, für jeden Kunden die beste Lösung zu finden – sei es auch noch so schwierig.

Dieses konsequente, hartnäckige Streben nach Verbesserungen ist heute mehr denn je gefragt – auch über unser angestammtes Kerngeschäft, die Automobilindustrie, hinaus. Überzeugen Sie sich selbst von den verschiedenen Facetten unserer gelebten Innovationskultur. „Traditionally innovative“ lautet unser Leitmotto. Das galt gestern, und das gilt heute wie morgen und übermorgen.

Aktuelles

Mädchen für Technik-Camp bei der Hirschvogel Group

In technischen Berufen sind Frauen nach wie vor in der Minderheit. Die Initiative „Technik – Zukunft in Bayern 4.0“ des Bildungswerkes der Bayerischen Wirtschaft e. V. möchte…

Hirschvogel nimmt Kurs auf die Zukunft

Mobilitätswende, Corona-Pandemie, Chipmangel in der Automobilindustrie – 2021 war kein einfacher Start für die neue Geschäftsführung des Familienunternehmens Hirschvogel. Ihr…

Erfolgreicher Girls‘ Day bei Hirschvogel

Einmal im Jahr findet der bundesweite Girls‘ Day statt. Diesmal luden Unternehmen am 28. April Schülerinnen dazu ein, technische Berufe näher kennenzulernen. Beim…

Aktuelles

Mädchen für Technik-Camp bei der Hirschvogel Group

In technischen Berufen sind Frauen nach wie vor in der Minderheit. Die Initiative „Technik – Zukunft in Bayern 4.0“ des Bildungswerkes der Bayerischen Wirtschaft e. V. möchte das ändern. In Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen bietet sie zur Berufsorientierung regelmäßig das Mädchen für Technik-Camp an. Dieses Jahr fand es in den Pfingstferien vom 6. bis 10. Juni statt.

Auch im Ausbildungszentrum der Hirschvogel Group in Denklingen waren zehn Schülerinnen unterschiedlicher Schularten zu…