Zum Hauptinhalt springen

Traditionally Innovative.

Die Hirschvogel Group ist einer der größten, weltweit operierenden Automobilzulieferer auf dem Gebiet der Massivumformung von Stahl und Aluminium sowie anschließender Bearbeitung. Innovationen gehören dabei schon immer zu unserem Geschäft. Das erklärt vielleicht auch, dass fast in jedem Automobil ein Bauteil von Hirschvogel mitfährt. Schließlich setzen wir alles daran, für jeden Kunden die beste Lösung zu finden – sei es auch noch so schwierig.

Dieses konsequente, hartnäckige Streben nach Verbesserungen ist heute mehr denn je gefragt – auch über unser angestammtes Kerngeschäft, die Automobilindustrie, hinaus. Überzeugen Sie sich selbst von den verschiedenen Facetten unserer gelebten Innovationskultur. „Traditionally innovative“ lautet unser Leitmotto. Das galt gestern, und das gilt heute wie morgen und übermorgen.

Aktuelles

Hirschvogel gründet eigenen Geschäftsbereich für Fahrrad und Mikromobilität

Die Hirschvogel Group stellt weltweit Stahl- und Aluminiumkomponenten für die Automobilindustrie her. Nun hat das Familienunternehmen mit Stammsitz in Oberbayern eine eigene…

2.000 Euro Spende für das Klinikum Landsberg

Seit vielen Jahren bereits verzichtet die Hirschvogel Group auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner und spendet stattdessen an allen Hirschvogel-Standorten weltweit an…

Hirschvogel in Marksuhl investiert zum Jubiläum in die Zukunft

Vor 30 Jahren, 1991, gründete das Familienunternehmen Hirschvogel mit Stammsitz in Denklingen sein erstes deutsches Tochterunternehmen: Aus der Betriebsabteilung „Schmiede“…

Aktuelles

Erfolgreicher Girls‘ Day bei Hirschvogel

Einmal im Jahr findet der bundesweite Girls‘ Day statt. Diesmal luden Unternehmen am 28. April Schülerinnen dazu ein, technische Berufe näher kennenzulernen. Beim Familienunternehmen Hirschvogel, das Stahl- und Aluminiumkomponenten vorwiegend für die Automobilindustrie herstellt, waren 20 Mädchen zu Gast.

Treffpunkt war das Hirschvogel-Ausbildungszentrum in Denklingen. Nach einer kurzen Firmenpräsentation und Einführung durch den Ausbildungsleiter Peter Geier ging es an die praktische Arbeit.