Industriemechaniker (M/W/D)

DEIN WUNSCHBERUF

Industriemechaniker bauen neue Maschinen auf, führen Wartungsarbeiten durch, reparieren und optimieren die Abläufe von Maschinen und deren Umfeld. Denn unsere Produktionsanlagen müssen perfekt funktionieren, um komplexe Produkte aus Stahl und Aluminium zum richtigen Zeitpunkt in 100-prozentiger Qualität herstellen zu können. Als Industriemechaniker musst Du immer den Überblick über die gesamte Produk­tion behalten. Der Beruf bietet ein breites Aufgabenspektrum und abwechslungsreiche Tätigkeiten: Du richtest Maschinen ein, kontrollierst diese regelmäßig und erkennst frühzeitig, wenn etwas nicht zu 100 Prozent stimmt. Bei Problemen mit der Technik zeigst Du, was Du kannst: Du findest immer gute, manchmal auch ungewöhnliche Lösungen.

DEINE STÄRKEN

Zu Deinen Lieblingsfächern in der Schule sollten Mathematik und Physik zählen, weil Du Dich intensiv mit technischen Themen beschäftigen und auch Berechnungen durch­führen wirst. Außerdem wichtig: Du arbeitest gern handwerklich-technisch und freust Dich darauf, spannende Aufgaben gemeinsam mit anderen zu lösen.

DAS BRINGST DU MIT

  • Qualifizierender Hauptschulabschluss, mittlere Reife oder Abitur
  • Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre

DAS LERNST DU IN DEINER AUSBILDUNG

  • Werkstoffe manuell und maschinell zu bearbeiten, wie z. B. Sägen, Bohren, Drehen, Fräsen, Schweißen und Löten
  • Pneumatische und hydraulische Steuerungen mithilfe von Schalt- und Funktionsplänen aufzubauen
  • Umform- und Zerspananlagen und deren Steuerungs- und Regeltechnik instand zu halten
  • Selbstständig Projekte zu bearbeiten.

Darüber hinaus sind Qualitätssicherung, Arbeitssicherheit und Umweltschutz Bestandteile aller Ausbildungsthemen.

GUTE AUSSICHTEN

Wenn Du nach der Ausbildung einige ­Jahre Berufserfahrung gesammelt hast, übernimmst Du immer anspruchsvollere Aufgaben. Du kannst Dich mit unserer ­Unterstützung weiterbilden, zum Beispiel zum Meister oder Techniker. Damit stehen Dir viele anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben offen.

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf dieser und den folgenden Seiten häufiger auf die gleichzeitige Verwendung weiblicher, männlicher und diverser Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten natürlich für alle Geschlechter gleichermaßen.