Presse Archiv - Fachmedien


10.03.2016

Hirschvogel-Mitarbeiter erhält bundesweite Auszeichnung für die

Die Preisübergabe für die beste Idee zur Arbeitssicherheit erfolgte am 2. März in Berlin im Rahmen der Jahreskonferenz des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement. Für sein Engagement von der Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung gewürdigt, wurde Harald Fritz von der Hirschvogel Umformtechnik GmbH.


26.02.2016

Patent-Produktion auf Hochtouren

Innovative Ideen zur Kosteneffizienz und Leistungssteigerung massiv umgeformter Komponenten bei der Hirschvogel Automotive Group.


05.02.2016

Leichtbau mit bewährter Technik

Die Automobil Industrie hat auf ihrer Website über Hirschvogel berichtet.

http://www.automobil-industrie.de/leichtbau-mit-bewaehrter-technik-a-519940/


07.12.2015

Aluminium-Umformung bei der Hirschvogel Automotive Components in Pinghu (China)

Am Hirschvogel-Standort Pinghu in China wird Ende 2015 eine weitere Zerspanungshalle mit etwa 5.500 m2 Fläche, die nur wenige Minuten vom bestehenden Werk entfernt ist, an die Produktion übergeben.

 

 


06.11.2015

Neue Sicherheitsvorkehrungen an handbedienten Maschinen bei Hirschvogel

Im November 2014 hat sich bei der Hirschvogel Umformtechnik GmbH in Denklingen ein Arbeitsunfall an einer handbedienten Warmpresse ereignet. Nach diesem bedauerlichen Unfall wurde schnell nach Verbesserungen des Sicherheitskonzepts an handbedienten Warmpressen gesucht, um künftig solche Unfälle zu vermeiden. So wurden links und rechts am Pressenständer je ein Lichtgitter eingebaut. Diese neue Generation von Lichtgittern kann in der Empfindlichkeit des Lichtgitterabstands eingestellt werden, um das Anlaufen der Presse zu verhindern, sobald sich eine Hand oder ein Gegenstand > 30 mm im Schutzfeld des Lichtgitters befindet. Nach positiver Bewertung der neuen Sicherheitsvorrichtung ist Hirschvogel zu der Entscheidung gekommen, dass alle handbedienten Warmpressen mit diesem Lichtgitter umgerüstet werden, um den Mitarbeitern mehr Sicherheit zu garantieren.

Link zum Video: Neue Sicherheitsvorkehrungen an handbedienten Maschinen

 

 


29.10.2015

Initiative Massiver Leichtbau - Phase II: Leichtes Nutzfahrzeug“ zeigt 99 kg Leichtbau-Potenzial auf

Die erste Phase der Initiative Massiver Leichtbau hat 2014 ein Leichtbau-Potenzial bei einem Mittelklassewagen von 42 kg erarbeitet. Aufgrund der positiven Reaktionen der Kunden in der Automobilbranche sowie auf Basis der guten Zusammenarbeit der Firmen in der Initiative Massiver Leichtbau wurde eine inhaltliche Fortführung der Aktivitäten beschlossen. Im Rahmen der zweiten Phase wurde nun ein leichtes Nutzfahrzeug in Form eines Transporters untersucht.

 

 


25.09.2015

Hirschvogel ist Top Arbeitgeber Automotive 2015

Ein Bericht der Internetplattform der Fachzeitschrift UMFORMtechnik über Hirschvogel als Top Arbeitgeber Automotive 2015.

http://www.umformtechnikmagazin.de/art/31393/

 

 


24.09.2015

Komplexe massiv umgeformte Komponenten weltweit aus einer Hand

Ab dem Jahr 1990 wurden im Hirschvogel-Werk in Denklingen eigene Umformbauteile weich zerspant. Die Technologie der An- und Fertigbearbeitung wurde ab 1999 mit der Gründung der Hirschvogel Komponenten GmbH konsequent weiter auf- und ausgebaut. So kann Hirschvogel inzwischen auf 25 Jahre Zerspanung und 15 Jahre Werk Schongau zurückblicken. In dieser Entwicklung steckt eine eindrückliche Logik, die sich in mehreren Teilaspekten an verschiednen Bauteilen wie der Exzenterwelle für variable Ventilsteuerung, dem einteiligen Kolbem mit Kühlkanal und der rostfreien Common Rail für die Hochdruck-Benzineinspritzung zeigen lässt.

 

 


12.08.2015

Automobilbranche profitiert von innovativer Fertigungstechnik

Ein Bericht der Internetplattform des Fachmagazins MaschinenMarkt über Hirschvogel.

http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/werkzeuge/articles/500638/


07.08.2015

Erfolgreicher Markteintritt in neuen Anwendungsbereich

Kürzlich brachten Liebherr und Hirschvogel ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung und Herstellung einer Pratze für die Klemmung von Injektoren und Druckrohr-Stutzen bei Dieselmotoren erfolgreich in die Serie. Bei der Auftragsvergabe konnte sich letztlich aufgrund der hervorragenden Schwingfestigkeits- und Korrosionseigenschaften das Schmieden gegenüber einem konkurrierenden Verfahren durchsetzen.