PKW-Stahlkolben

Der Kolben stellt in jedem konventionellen Verbrennungsmotor das übertragende Element zwischen der zugeführten Energie über die Verbrennung und der abgeführten Drehbewegung Richtung Getriebe dar. Im Jahr 2014 kam zum ersten Mal ein PKW-Kolben aus Stahl in Serie für eine Dieselapplikation zum Einsatz. Dieser Kolben wurde einteilig gestaltet. Aufgrund einer innovativen Kombination aus Umform- und Zerspanprozessen kann das Bauteil mit einem internen Kühlkanal in Monoblock-Bauweise produziert werden. Dadurch wird auf eine Fügestelle im hochbelasteten Brennraum verzichtet.

Produktdetails

Anwendungsbereich Kolbentrieb, Motor
Werkstoff Vergütungsstahl
Herstellungsprozess Bearbeitet, geformter Kühlkanal, warm umgeformt
Besonderheiten Bis zu 4 % CO2-Ersparnis und ca. 50 % verringerte Reibleistung möglich, Einsatz eines längeren Pleuels möglich, Herstellung der Kühlkanalgeometrie durch eine besondere Prozesskombination, höhere Temperaturbeständigkeit als Aluminium, innovatives Schmieden der Kastenwand mit äußerst geringen Wandstärken, niedrigere Motorbauhöhe durch kleinere Bauteilhöhe im Vergleich zu Aluminium, Stahlinnovationspreis 2015 zusammen mit Kolbenschmidt und Daimler für einteiliges Kolbendesign erhalten