Hohle Getriebewelle

In Doppelkupplungsgetrieben muss eine der beiden Eingangswellen funktionsbedingt hohl ausgeführt werden. Bei der konventionellen Fertigung als gebohrtes Massivteil würde aber die Materialeffizienz deutlich leiden. Dieses Bauteil wird rein umformtechnisch auf ganzer Länge hohl ausgeführt – der Hohlraum entspricht einer Stahlmasse von 1,9 kg, deren Einsparung den erhöhten Fertigungsaufwand rechtfertigt.

Produktdetails

Anwendungsbereich Doppelkupplungsgetriebe
Werkstoff 18CrNiMo7-6, 20MnCrS5
Herstellungsprozess Kalt umgeformt
Besonderheiten Auf ganzer Länge hohl – rein umformtechnisch