Gleichlauf-Aussengelenk mit Hirth-Verzahnung

Kugelgelenke sind die äußeren Gelenke der Gleichlaufgelenkwelle und erlauben einen hohen Beugewinkel bei homokinetischer Drehmomentübertragung. Konventionell wird das Drehmoment per Steckverzahnung in die Radnabe übertragen. Beim Rzeppa mit Hirth-Verzahnung übernimmt die kalt gepresste Stirnverzahnung diese Funktion. Aufgrund der Kaltverfestigung muss die Hirth-Verzahnung nicht gehärtet werden. Sie erspart somit Fertigungskosten, verringert das Systemgewicht und reduziert den benötigten Montageweg. Zerspantechnisch wäre diese Verzahnung bedeutend teurer.

Produktdetails

Anwendungsbereich Antriebsstrang, Gleichlaufgelenkwelle
Werkstoff Induktiv-härtender Stahl
Herstellungsprozess Halbwarm umgeformt, kalt kalibriert
Besonderheiten Einbaufertig gepresste Hirth-Verzahnung mit Gewichtsvorteil und verringertem Montageweg, Hirth-Verzahnung ohne weitere Wärmebehandlung einsetzbar, Near-Net-Shape-Innengeometrie