Zerspanungsmechaniker*in

DEIN WUNSCHBERUF

Das Herstellen von Produkten aus Stahl und Aluminium in großen Serien für die Automobilindustrie ist die Hauptaufgabe von Zerspanungsmechanikern bei der Hirschvogel Automotive Group. Wenn Du Dich für diese Ausbildung entscheidest, wendest Du viele Techniken an, wie zum Beispiel Drehen, Fräsen und Bohren. Ein weiterer Einsatzbereich für Dich ist der Werkzeugbau: Hier stellst Du in Einzelteilfertigung aus hochwertigem Werkzeugstahl die Formen und Normteile her, mit denen unsere Produkte umgeformt werden.

Du überwachst die Fertigungsabläufe und sorgst für die einwandfreie Qualität der Produkte. Und auch Wartungs- und Inspektionsaufgaben gehören dazu. 100-prozentig exaktes Arbeiten ist dabei genauso wichtig wie das optimale Organisieren aller Abläufe.

FACHRICHTUNG DREHTECHNIK

In der Fachrichtung Drehtechnik stellst Du Produkte aus Metall und Aluminium durch Dreh- und Bohroperationen her. Du arbeitest in der Serienfertigung an computergesteuerten Werkzeugmaschinen oder Drehautomaten.

FACHRICHTUNG FRÄSTECHNIK

In der Fachrichtung Frästechnik bearbeitest Du Produkte in Einzel- und Serien­fertigung vor allem an CNC-gesteuerten Fräsmaschinen. Du bringst metallische Werkstücke auf die erforderliche Länge und Dicke, arbeitest Profile und Aus­sparungen ein und stellst Bohrungen mit großem Durchmesser her.

DEINE STÄRKEN

Zu Deinen Lieblingsfächern in der Schule sollten Mathematik und Physik zählen, weil Du Dich intensiv mit technischen Themen beschäftigen und auch Berechnungen durchführen wirst. Außerdem wichtig: Du arbeitest gern handwerklich-technisch und freust Dich darauf, spannende Aufgaben gemeinsam mit anderen zu lösen.

DAS BRINGST DU MIT

  • Qualifizierender Haputschulabschluss, mittlere Reife oder Abitur
  • Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre

BERUFSSCHULE

  • 1. Lehrjahr Blockbeschulung in Eisenach
  • 2.- 4. Lehrjahr Tagebeschulung in Eisenach

DAS LERNST DU IN DEINER AUSBILDUNG

  • Werkstoffe manuell und maschinell zu bearbeiten, wie z. B. Sägen, Bohren, Drehen, Fräsen
  • Mit vollautomatischen CNC-gesteuerten Anlagen zu arbeiten, vor allem zu fräsen und zu drehen
  • Grundlagen der Steuerungstechnik
  • Wärmebehandlung und Schweißverfahren
  • Grundlagen der Pneumatik
  • Selbstständig Projekte zu bearbeiten

Darüber hinaus sind Qualitätssicherung, Arbeitssicherheit und Umweltschutz Bestandteile aller Ausbildungsthemen.