News


Fließgepresste Hohlwellen für effiziente Antriebslösungen in der E- Mobilität

Ein zunehmender Trend zu elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ist inzwischen weltweit deutlich zu erkennen. Jedoch haben die rein elektrisch angetriebenen Fahrzeuge immer noch mit hohen Anschaffungskosten und einer geringen Reichweite zu kämpfen und setzten sich deshalb am Markt nur sehr langsam durch

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekt ESKAM (Elektrisch Skalierbares Achs-Modul) (http://www.iwu.fraunhofer.de/de/presse_und_medien/ESKAM.html) hat sich ein Konsortium aus 11 Partnern, darunter auch Hirschvogel, zusammengetan, um diese Situation zu verbessern. Es wurde das ehrgeizige Ziel gesetzt, ein hochintegriertes elektrisch angetriebenes Achsmodul zu entwickeln. Dabei wurde auch großes Augenmerk auf die Umsetzung von großserienfähigen Leichtbau-Technologien gelegt, wo sich Hirschvogel mit seinem umfassenden Entwicklungs- und Fertigungs-Know-how optimal einbringen konnte.

Hirschvogel entschloss sich in diesem Projekt, die Abtriebswelle des Übersetzungsgetriebes zu realisieren.  Das Ergebnis einer intensiven Engineering-Phase war ein sehr ambitioniert ausgelegter Kaltumformprozess einschließlich des Pressens einer einbaufertigen Steckverzahnung.